Stellenbeschreibung:

Ergotherapeutin / Ergotherapeut (m/w/d)
für die Abteilung Forensik des LVR-Klinikums Düsseldorf, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität.

Standort: Düsseldorf

Einsatz­stelle: LVR-Klinikum Düsseldorf

Vergütung: E9a TVöD

Arbeits­zeit: Voll- oder Teilzeit

Befristung: Unbefristet

Bewerbungsfrist: 10.06.2024

Besetzungs­start: Nächstmöglicher Zeitpunkt

Das sind Ihre Aufgaben

  • Durchführung und Beaufsichtigen von arbeitstherapeutischen Aufgaben der Patienten
  • Einhaltung und kontrollieren von Sicherheitsaspekten auf der Station
  • Erteilen von Rückmeldung und Reflektion mit den Patienten
  • Planung und Durchführung von alltagspraktischen Übungen
  • Planung und Durchführung ergotherapeutischer Einzelbehandlungen
  • Ergotherapeutische Befunderhebung
  • Zusammenarbeit im interdisziplinären Team

Das bieten wir Ihnen

  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • Zeitwertkonten zur flexiblen Gestaltung der Lebensarbeitszeit
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Betriebliche Altersversorgung im Tarifbereich
  • Jahressonderzahlung zu Weihnachten
  • Jährliche leistungsorientierte Einmalzahlung (LoB)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Gute Anbindung an den ÖPNV

Das bringen Sie mit

  • Eine abgeschlossene Ausbildung bzw. ein abgeschlossenes Studium als Ergotherapeut*in

Worauf es uns noch ankommt

  • Berufserfahrung in der Behandlung psychisch erkrankter Patient:innen
  • Berufserfahrung in der Behandlung forensischer Patient*innen
  • Kommunikations- und Konfliktfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Sicheres Auftreten
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen der Klinik
  • Kenntnisse über ergotherapeutische Modelle und Theorien
  • Kenntnisse in Windows, Word und Excel und Outlook
  • Interesse an neuen Entwicklungen der Ergotherapie in der Forensik
  • Interkulturelle Kompetenz

Sie passen zu uns, wenn...

  • Sie nach einer sinnstiftenden Tätigkeit suchen
    Wir sind die treibende Kraft im Rheinland für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft. Wir fördern und gestalten ein Miteinander, das auf Gleichberechtigung, Toleranz und Humanität baut. Durch eine Tätigkeit beim LVR, zeigen Sie ihren Einsatz für eine vielfältige Gesellschaft.

 

  • ... Sie Vielfalt als Chance sehen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Vielfalt in der Gesellschaft zu ermöglichen und zu verwirklichen, heißt für uns: jeden Menschen mit seinen individuellen Stärken wahrzunehmen und anzuerkennen und ihn bedürfnisorientiert zu unterstützen.

 

  • ... Sie sich fachlich und persönlich weiterentwickeln wollen
    Als Arbeitgeber sehen wir uns als Wegebereiter, Unterstützer und Möglichmacher für unsere Mitarbeitenden. Ihre individuelle Entwicklungsmöglichkeit und die Entfaltung Ihres Potenzials liegt uns dabei besonders am Herzen.

Wer wir sind
In der Abteilung Ergotherapie des LVR-Klinikums Düsseldorf werden ausgewählte Alltags-, Arbeits- und kreative Tätigkeiten zu therapeutischen Zwecken durchgeführt. Das Angebot richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten haben ihren Alltag zu bewältigen.

Das LVR-Klinikum Düsseldorf führt Abteilungen für Allgemeine Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin, Kinder- und Jugendpsychiatrie / -psychotherapie / -psychosomatik, Neurologie, Soziale Rehabilitation und Forensik mit insgesamt 787 Betten / Plätzen und beschäftigt rund 1.500 Mitarbeiter*innen. Die Versorgungspflicht besteht für 530.000 Einwohner der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 21.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfe­einrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Der LVR steht für Vielfalt. Unser Ziel ist es, dies auch in unserer Beschäftigten­struktur abzubilden.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Frau Sarah Claire Dabrowa
steht Ihnen bei Rückfragen zum Aufgabengebiet gerne zur Verfügung.
Tel.: 0211 922-2300

Frau Celina Nawe
steht Ihnen als Recruiterin für Rückfragen zum Bewerbungsprozess gerne zur Verfügung.
Tel.: 0211 922-1107
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs- / Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

So geht es nach der Bewerbung weiter

  • Direkt nach Ihrer Bewerbung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.
  • Wir schauen uns Ihre Bewerbung genau an. Wenn Sie uns mit Ihren Qualifikationen und Erfahrungen überzeugen, erhalten Sie nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.
  • Im Vorstellungsgespräch lernen wir uns gegenseitig kennen und finden heraus, ob wir zueinander passen.
  • Haben wir uns für Sie entschieden, werden unsere Gremien (z. B. Personalrat) beteiligt. Im Anschluss erhalten Sie die Zusage und können bei uns starten.
  • Qualität ist unser Maßstab
  • Bei der respektvollen Begleitung, Betreuung und Behandlung von Menschen ist die Qualität unserer Leistungen unser Maßstab für unser Handeln. Für unsere Kund*innen wollen wir immer besser werden.

Chancengleichheit beim LVR
Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wert­schätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesell­schaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fach­lichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

JETZT BEWERBEN !

Unternehmensbeschreibung:

Chancengleichheit beim LVR
Der LVR setzt sich für eine Organisationskultur ein, die von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Jede*r Einzelne soll Wert­schätzung erfahren, und zwar unabhängig von Geschlecht und geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung und Identität, Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung oder anderen Merkmalen, die gesell­schaftliche Vielfalt ausmachen.

Als öffentlicher Arbeitgeber fördert der LVR die tatsächliche Erreichung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin. Der LVR folgt diesem Auftrag schon seit über 30 Jahren mit Maßnahmen für eine ausgewogene Beschäftigungsstruktur, mit Frauenförderung z. B. für Führungspositionen, mit dem Bemühen, als familienfreundlicher Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Erwerbs- und Sorgearbeit zu unterstützen oder auch in seinen fach­lichen Aufgaben für mehr Gendersensibilität.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Anforderungen und weitere Informationen
Arbeitsort
Anzeige Drucken

LVR-Klinikum Düsseldorf

ANMELDEN

Anmelden

Passwort vergessen

Teilen