Laden

Stellenbeschreibung:

In unserem ‚AGNES Fördernetzwerk – Sprachheil- und Förderzentrum‘ in Gießen können wir zum nächstmöglichen Termin eine/n Logopäd:in mit abgeschlossener Ausbildung/staatlicher Anerkennung bzw. abgeschlossenem Studium zur Mitarbeit in unserem pädagogisch-therapeutischen Fachteam einstellen (inklusive stationäre Förderung).

Sie sollten folgende Qualifikationen vorweisen können:

  • staatlich anerkannte/-r Logopäde:in oder vergleichbare Ausbildung/Studium
  • möglichst Berufserfahrung in der Förderung von jungen Menschen mit multiplen Förderbedarfen
  • Teamfähigkeit im multiprofessionellen Team
  • Beziehungsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Kompetenz zum selbständigen therapeutischen Handeln
  • Grundkenntnisse zu den Themen Bindung und psychische Traumatisierung
  • EDV-Kenntnisse
  • Erweitertes Führungszeugnis

 

Aufgaben:

Auf der Grundlage der gemeinsamen Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen aller Bereiche bringen Sie die Bereitschaft mit, sich abzustimmen und eigenes Wissen unter dem Aspekt eines inklusiven Förderansatzes einzubringen.

  • Förderung der jungen Menschen in den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B. Kommunikation, Informationsverarbeitung, Handlungsplanung, Bewältigung schulischer und alltagspraktischer Anforderungen und Sozialverhalten
  • Zusammenarbeit in einem multiprofessionellen Team mit pädagogischen, psychologischen, logopädischen und ergotherapeutischen Fachkräften
  • Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses für die komplexe Problemlage der Kinder und Jugendlichen
  • Erarbeitung sinnvoller Ziele für die Weiterentwicklung der jungen Menschen
  • Erarbeitung innovativer Ziele für die Weiterentwicklung der Einrichtung
  • Zusammenarbeit im Netzwerk mit der angegliederten Agnes-Neuhaus-Schule (staatlich anerkannte Schule mit Förderschwerpunkt Sprache und kranke Schülerinnen und Schüler)

 

 

Unternehmensbeschreibung:

Das ‚Sprachheil- und Förderzentrum Gießen‘ (SHZ) gehört mit den ‚Don-Bosco-Häusern‘ zum Einrichtungsverbund ‚AGNES Fördernetzwerk‘, dem die Agnes-Neuhaus-Schule, staatlich anerkannte Schule mit den Förderschwerpunkten Sprachheilförderung und Kranke, angegliedert ist.

Träger der Einrichtungen ist der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Gießen (SkF).

Wir sind eine inklusive Einrichtung mit einem integrierten pädagogisch-therapeutischen Förderkonzept für 40 junge Menschen im Alter von 5 bis 19 Jahren mit Entwicklungsbeeinträchtigungen aller Art.

Die jungen Menschen leben während ihrer Förderzeit in alters- und geschlechtsgemischten Wohngruppen mit jeweils 10 Plätzen. Sie werden von Erzieher:innen rund um die Uhr begleitet, im Alltag pädagogisch gefördert und beim Knüpfen sozialer Kontakte unterstützt.

Das integrierte therapeutische Angebot ist mehrdimensional angelegt: logopädische, ergotherapeutische und psychotherapeutische Förderung ergänzen sich und sind mit dem pädagogischen Angebot in einem Fachteam für jede Wohngruppe vernetzt.

Die Mitarbeiter:innen verstehen sich als eine Fördergemeinschaft, die den oft stark verunsicherten Kindern und Jugendlichen einen schützenden Erfahrungsraum bietet, in dem diese wieder ihre Stärken und Ressourcen erkennen und entfalten können, um sich darauf aufbauend eine persönliche Lebensperspektive zu erarbeiten.

Ziel der integrierten Förderung ist es, eine umfassende Teilhabe der Kinder und Jugendlichen in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.

Weitere Informationen:

  • Arbeitszeit: Vollzeit 39 Std.
  • ­Vergütung nach der AVR in der jeweils gültigen Fassung
  • ­Kirchliche Zusatzversorgung
  • ­Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten

Video einbetten:
Impressionen:
Anforderungen und weitere Informationen
Arbeitsort

AGNES Fördernetzwerk, Sprachheil- und Förderzentrum

jugendhilfe@skf-giessen.de
Kontaktdaten:

z. Hd. Herrn J. Mahlmann und Herrn P. Kraus
Adolph-Kolping-Str. 14, 35392 Gießen

Bewerbung bitte per E-Mail
an: Jugendhilfe (at) skf-giessen.de

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

ANMELDEN

Anmelden

Passwort vergessen

Teilen